Fahrplanwechsel bei der Verkehrs-GmbH | Keine Änderung auf der 423 |

Zusätzliche Fahrten am Morgen und am Mittag wegen hoher Nachfrage

Fahrplanwechsel der BSVG am 26. Oktober 2020

Die Tramlinie 3 fährt künftig abends und sonn- und feiertags im 15-Minuten-Takt

Vor einem Jahr hat die BSVG ihren neuen Fahrplan eingeführt: Grundlage ist der 15-Minuten-Grundtakt auf allen Hauptlinien, verstärkt durch zusätzliche Fahrten auf stark nachgefragten Wegen. Die neue Stadtbahnlinie 10 zwischen Hauptbahnhof und Rühme sowie das optimierte Angebot in einigen Außenbezirken haben sich bewährt. In diesem Jahr reagiert die BSVG mit einigen kleineren Änderungen und zusätzlichen Fahrten in der Hauptverkehrszeit, um das neue Angebot noch besser und kundenfreundlicher zu machen und der weiter steigenden Nachfrage gerecht zu werden.

Es wird beispielsweise morgens auf den Buslinien 411/461 von Mascherode zum Rudolfplatz und 413/433 von Bevenrode, Richtung Hans-Sommer-Straße zusätzliche Fahrten geben. Auf den Linien 419/429 werden morgens und nachmittags zwischen „Hauptbahnhof“ und „Amalienplatz“ zusätzliche Fahrten angeboten. So können mehr Fahrgäste befördert beziehungsweise das Verspätungsrisiko im Berufsverkehr verringert werden.

Nach Schulschluss bietet die BSVG mittags zwei neue Fahrten auf der Tramlinie 5 sowie auf der Linie 461/411 Richtung Lamme und 433 vom Rudolfplatz Richtung Querum je eine neue Fahrt.

Morgens gibt es außerdem vier zusätzliche Fahrten auf der Linie 461, um die Verbindung vom „Hauptbahnhof“ Richtung „Europaplatz“ weiter zu stärken.

Als grundsätzliche Verbesserung fährt die Tramlinie 3 zwischen Rathaus und Volkmarode abends sowie an Sonn- und Feiertagen künftig ebenfalls im 15-Minuten-Takt. Dafür wechseln die Fahrzeuge der Tramlinie 4 abends nach 20.30 Uhr und sonn- und feiertags am Rathaus auf die Linie 3 und biegen nach Volkmarode ab. Der Bereich zwischen „Hagenmarkt“ und „Inselwall“ bleibt in dieser Zeit durch die Busse an den Haltestellen „Radeklint“ und „Hintern Brüdern“ gut erreichbar.

Der neue Fahrplan gilt ab dem ersten Schultag nach den Herbstferien, also ab Montag, 26. Oktober. Alle Änderungen finden Fahrgäste ab dem 10. Oktober in der elektronischen Fahrplanauskunft auf www.bsvg.net/efa sowie in der App BSVG Netz. Die BSVG hat auch das Fahrplanbuch neu aufgelegt. Es ist ab dem 23. Oktober im Service-Center am Bohlweg erhältlich.

Die ab dem 26.10. gültigen Fahrpläne finden Sie hier in der Übersicht

 

Und so sehen die wesentlichen Änderungen im Einzelnen aus:

Tramlinie 2: Die Fahrten um 19.54 und 20.09 Uhr ab „Ottenroder Straße“ fahren künftig nicht mehr über „Leisewitzstraße“, sondern über den „Hauptbahnhof“.

Tramlinie 3
: Abends und sonn- und feiertags auch tagsüber verkehrt die Linie zwischen „Rathaus“ und „Grenzweg“ im 15-Minuten-Takt.

Tramlinie 4: Die Linie verkehrt abends sowie sonn- und feiertags nur noch zwischen „Helmstedter Straße“ und „Rathaus“.

Tramlinie 5: An Schultagen fährt eine zusätzliche Fahrt zwischen „Hauptbahnhof“ (13.09 Uhr) und „Turmstraße“ (13.33 Uhr). Ab Anfang Dezember verkehrt außerdem eine zusätzliche Fahrt zwischen „Schloss“ (13.04 Uhr) und „Hauptbahnhof“ (13.13 Uhr).

Buslinie 411: An Schultagen gibt es Verschiebungen: Die Fahrt, die bisher um 7.04 Uhr an der Haltestelle „Am Kalkwerk“ Richtung „Rathaus“ losfuhr, verkehrt jetzt um 7.06 und wechselt am Hauptbahnhof auf die Linie 461 weiter über „Friedrich-Wilhelm-Platz“ bis „Rudolfplatz“. Die Fahrt um 7.06 Uhr ab „Welfenplatz“ Richtung „Bebelhof“ verkehrt künftig 15 Minuten später (7.21 Uhr) und wie bisher weiter als Linie 422 Richtung „Stadtpark“.

An Schultagen fahren zusätzliche Fahrten von „Paracelsusstraße“ (13:25 Uhr, kommt von Linie 461) bis „Lammer Busch“ (13:36 Uhr) und von „Welfenplatz“ (7.07 Uhr) bis „Rathaus“ (7:29 Uhr).

Buslinie 413: An Schultagen fährt eine zusätzliche Tour von „Beberachaue“ (7.08 Uhr) bis „Peterskamp“ (7.22 Uhr) und weiter als Linie 433 bis „Hamburger Straße“.

Buslinie 414: Die mittägliche Fahrt von „Stadion“ bis „Ernst-Böhme-Straße“ fährt künftig acht Minuten früher und damit schon um 13.36 Uhr ab.

Buslinie 418: Die mittägliche Fahrt von „Stadtpark“ nach „Backhausweg“ fährt künftig fünf Minuten früher und schon um 13.09 Uhr ab. Alle Spätfahrten, die bisher an der Haltestelle „An der Horst“ endeten, fahren künftig ab/bis „Schwarzer Kamp“.

Buslinie 419: An Schultagen fahren vier zusätzliche Busse von „Hauptbahnhof“ (7.10, 7.40, 8.10 und 8.40 Uhr) bis „Amalienplatz“.

Buslinie 422: Die morgendliche Fahrt, bisher um 7.13 Uhr ab „Bebelhof“ Richtung „Rathaus“ verkehrt künftig 16 Minuten später und endet bereits am „Stadtpark“.

Buslinie 426: Die Fahrten um 7.07 und 7.22 Uhr montags bis freitags von „Am Jödebrunnen“ Richtung „Ottenroder Straße“ fahren künftig bereits ab „Donauknoten (7.04 und 7.19 Uhr).

Buslinie 429: An Schultagen fahren morgens vier zusätzliche Fahrten von „Amalienplatz“ zum „Hauptbahnhof. Nachmittags verkehren bis zu sieben zusätzliche von „Hamburger Straße“ bis zum „Hauptbahnhof“.

Buslinie 433: An Schultagen verkehren zusätzliche Busse: von „Peterskamp“ (7.24 Uhr) bis „Hamburger Straße (7.41 Uhr) und von „Rudolfplatz“ (13.13 Uhr) bis „Essener Straße“ (13.30 Uhr), weiter als Linie 464 Richtung Kralenriede.

Buslinie 461: Zusätzliche Fahrten verkehren an Schultagen zwischen „Hauptbahnhof“ (6.50, 7.25, 7.50 und 8.50 Uhr) und „Rudolfplatz“ (7.04, 7.39, 8.04 und 9.04 Uhr), sowie zwischen „Cyriaksring“ (13.11 Uhr) und „Paracelsusstraße“ (13.25 Uhr) und weiter als Linie 411 nach Lamme. Die morgendliche Fahrt ab „PTB“ Richtung „Hauptbahnhof“ startet künftig fünf Minuten früher bereits um 7.08 Uhr und fährt ab „Rudolfplatz“ zu den bisher gültigen Zeiten.

Buslinie 464: Die morgendliche Fahrt von „Lincolnsiedlung“ bis „Messeweg“ fährt an Schultagen künftig zwei Minuten früher ab und bedient auch die Haltestelle „Steinriedendamm“.

Buslinie 480: An Schultagen fährt die Tour um 6.55 Uhr ab „Groß Schwülper“ künftig bis „Rathaus“ (7.30 Uhr).

Außerdem werden zwei Haltestellen umbenannt: Die Haltestelle „Ekbertstraße“ der Linien 413, 419 und 429 heißt künftig „Theodor-Heuss-Straße“, die Haltestelle „IGS Volkmarode“, an der die Linien 427, 437 und 464 wird umbenannt in „Sally-Perel-Gesamtschule“.

 

Anmerkung: Wieder einmal wird auf der 423 keine Änderung eingeführt. Dafür aber auf der Linie 3. (Nachtrag: Nur zwischen Rathaus und Volkmarode) Sehr schade und auch sehr ärgerlich. Gerne hätten sich die Weststädter aus dem hinteren Teil dem Donauviertel und das Quartier Gärtnerhöfe gewünscht das es mehr Verbindung und auch Sonntagsfahrten gibt. Aber auch der Bereich des Westbahnhofes und der Hugo-Luther-Straße hätten von mehr Fahrten profitiert. So soll es beim alten Bleiben. Eine Hoffnung auf Verbesserung wird es wohl auf diesem Streckenast nicht mehr geben. Bleibt nur zu hoffen das man es nicht noch schlechter oder gar komplett einstellt.

Nachtrag: Ich habe hatte geschrieben das die Änderung der Linie 3 auch die Weststadt betrifft. Dem ist nicht so. Diese gilt nur für den Streckenabschnitt Rathaus <-> Volknmarode. Auch für die Weststadt hätte man sich gewünscht alle 15 Minuten in die Stadt zu kommen. Leider sind die Linie 3 und 5 am WE und in den Spät fahrten Asyncron, keine anpassung und alles beim alten. Die Neuen Fahrpläne trage ich die Tage nach.

 

Quelle: Verkehrs-GmbH
07.10.2020

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.